EIZ Niedersachsen

Aktuelle Meldungen

Herkunftsangaben auf Verbraucherprodukten sollen klarer geregelt werden

Europäische Verbraucher sollen sich künftig auf Herkunftsangaben verlassen können und besser vor Produktfälschungen geschützt werden. Am Dienstagabend hat das Europäische Parlament in Straßburg entsprechende Vorschläge der Europäischen Kommission mit einer großen Mehrheit unterstützt.

Entsendung von Mitarbeitern: EU stärkt Schutz vor Sozialdumping

Das Europäische Parlament hat mit seiner Zustimmung am Mittwoch in Straßburg zur Durchsetzung des Entsendegesetzes die Rechte entsendeter Mitarbeiter gestärkt. EU-Sozialkommissar László Andor unterstrich, dass die Entscheidung des Parlaments im Vorfeld der Europawahlen im Mai ein klares Signal sendet, dass Europa Betrug und Missbrauch zulasten entsendeter Arbeitnehmer nicht akzeptiert.

EU sichert Zusatzrenten bei Umzug ins Ausland

Arbeitnehmer können künftig ihre Ansprüche aus Betriebsrenten bei einem Umzug innerhalb der Europäischen Union (EU) mitnehmen. Dabei müssen sie allerdings auf Mindestfristen achten: Renten- und Pensionsansprüche sollten spätestens nach drei Beschäftigungsjahren unverfallbar (garantiert) sein.

Transparentere und sichere Finanzmärkte: EU-Parlament verabschiedet Finanzmarktrichtlinie MiFID II

Kontrollen für den Hochfrequenzhandel, Preistransparenz bei Anleihen und Derivaten, mehr Anlegerschutz: Das Europäische Parlament hat am Dienstagabend in Straßburg die Verschärfung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II angenommen. Die neuen Regeln verbessern die Funktionsweise der Finanzmärkte, damit sie der Realwirtschaft dienen.

Einheitlicher Europäischer Luftraum: EU ermahnt Deutschland

Die Länder der Europäischen Union (EU) kommen bei der Einrichtung des einheitlichen Europäischen Luftraums nur zögerlich voran. Die Europäische Kommission hat daher Mittwoch Deutschland, Belgien, Frankreich, die Niederlande und Luxemburg förmlich zu Verbesserungen aufgefordert.

EU-Parlament will radikal weniger Plastiktüten

Das EU-Parlament will in den nächsten Jahren die Plastik- und Kunststoffabfälle in der EU drastisch verringern.

Ausschreibung für das ONE-Jugendbotschafter-Programm im Europajahr 2014

Aktuell läuft wieder die Ausschreibung für das spannende ONE Jugendbotschafter-Programm, das engagierten jungen Menschen die Möglichkeit gibt, aktiv im Europajahr 2014 mitzumischen. Bewerbungsschluss ist der 27. April.

EIZ-Matinee: Sehnsucht nach Griechenland?

Am 4. Mai (ab 11:00 Uhr) in Hannover
Eine Matinee der Staatsoper zum Europatag mit Liedern und Texten in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen.

«Made in….»: EU-Parlament will Herkunftssiegel zur Pflicht machen

Das EU-Parlament will die Herkunftsbezeichnung «Made in…» für alle Waren zur Pflicht machen. Die Abgeordneten stimmten am Dienstag in Straßburg mit großer Mehrheit für diesen Entwurf. Dadurch soll das bisherige freiwillige System ersetzt werden.

EU-weit geringste Arbeitslosigkeit in Oberbayern, Freiburg und Tübingen

Mit einer Arbeitslosenquote von 2,6 Prozent hat Oberbayern die niedrigste Arbeitslosenquote aller EU-Regionen, gefolgt von Freiburg mit 2,9 Prozent und Tübingen mit drei Prozent. Eurostat, das Amt für Statistik der EU mit Sitz in Luxemburg, hat am Dienstag die Zahlen zur Arbeitslosigkeit in den Regionen der Europäischen Union (EU) 2013 veröffentlicht.

EU-Bericht zu Problemen bei grenzüberschreitenden Sorgerechtsfällen

Der Vater Italiener, die Mutter Deutsche, und die gemeinsamen Kinder wachsen in Österreich auf. Kommt es dann zu einer Trennung, bestehen bei der Frage nach Anerkennung und Zuständigkeiten von Gerichten nach wie vor rechtliche Probleme in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt ein am Dienstag in Brüssel vorgestellter Bericht der Europäischen Kommission.

Ein Bankkonto für jeden EU-Bürger

Geld online überweisen oder am Bankautomaten abheben: zu diesen Alltagsdienstleistungen haben Millionen Europäer bisher keinen Zugang. Zukünftig sollen alle Bürger in der Europäischen Union (EU) einen gesetzlichen Anspruch auf ein Bankkonto haben. Dies hat das Europäische Parlament am Dienstag in Straßburg beschlossen.

Europäisches Parlament beschließt die Bankenunion

Das Europäische Parlament hat am Dienstag in Straßburg drei entscheidende Gesetzestexte für die Vollendung der Bankenunion verabschiedet. Um die Stabilität des europäischen Finanzsystems zu sichern und das Geld der Steuerzahler zu schützen, wird ein bankenfinanzierter Fonds künftig die schnelle Abwicklung von Pleitebanken ermöglichen. Die Verluste der Banken sollen in erster Linie von Aktionären und Anleihegläubigern getragen werden.

EU stärkt Recht auf Freizügigkeit der Arbeitnehmer

Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) sollen ihr Recht, in einem anderen EU-Mitgliedsland zu leben und zu arbeiten, künftig besser durchsetzen können. Der EU-Ministerrat hat am Montag neuen Regeln zugestimmt, die die noch bestehenden rechtlichen Barrieren im Arbeitsalltag mobiler EU-Bürger abbauen sollen.

EU-Kommission zieht Bilanz zu EU-Grundrechtecharta und Geschlechtergleichstellung

Die Grundrechtecharta der Europäischen Union (EU) nimmt im Alltag und Gerichtsentscheidungen an Bedeutung zu. Auch bei der Gleichstellung von Frauen und Männern konnten im letzten Jahr konkrete Fortschritte erzielt werden.